Tennis

Top-Beträge

sport-frei
Kerber und Zverev - Und wieder mal knapp vorbei
Angelique Kerber and Alexander Zverev - Creative Commons photo si.robi source 1 and source 2 Ja der Hopman-Cup. Der Nationenvergleich ist eines der ersten großen Turniere der Tennissaison, und gilt als als genauso wichtig wie der Davis Cup der Herren oder der Fed Cup der Frauen. Nur das hier neben den beide Einzeln auch noch ein Mixed-Spiel ausgetragen wird, welches oft ganz besonders im Mittelpunkt steht. Und genau deshalb hatten sich die beiden deutschen Teilnehmer Angelique Kerber und Alexander Zverev für das gestrige Finale besonders viel vorgenommen. Man traf ja nicht auf irgendeinen Gegner, sondern auf die Schweizer Belinda Bencic und Roger Federer, gegen die man im Vorjahr an gleicher Stelle unterlegen war. Und für diese Niederlage wollte man sich nun eigentlich mit aller Kraft revanchieren und nach 24 Jahren endlich wieder einmal den Hopman Cup nach Deutschland holen. Zuletzt hatten das 1995 Boris Becker und Anke Huber geschafft, ein Erfolg der selbst für mich schon Ewigkeiten zurückzuliegen scheint. Und nun also wieder Angelique Kerber und Alexander Zverev, die sich für dieses Jahr viel vorgenommen haben und nun im Finale im australischen Perth die Gelegenheit für einen perfekten Start in diese Tennissaison hatten.Aber es kam natürlich alles wieder einmal ganz anders. Auch wenn Kerber ihr Einzel nach zwei hartumkämpften Sätzten gegen Bencic mit 6:7 und 7:6 gewinnen konnte und Team Deutschland in Führung brachte, hatte die deutsche Nachwuchshoffnung Zverev, der im letzten Jahr überraschend die ATP Finals gewinnen konnte, gegen den Weltranglistendritten Federer nicht wirklich eine Chance und ging mit 4:6 und 2:6 unter. Kann schon einmal passieren, nur ärgerlich, wenn das in einen so wichtigen Finalspiel passiert. Im abschließenden Mixed-Spiel zwischen allen 4 Spielern ging der erste Satz ganz klar an die Schweizer aber die Deutschen konnten sich im zweiten Satz wieder zurückkämpfen und ausgleichen. Im entscheidenen dritten Satz vergaben Kerber und Zverev im Tiebreak dann sogar einen Matchball, was sich natürlich gegen Spieler wie Bencic und Federer nicht entgehen lassen und das spannende Finale dann letztendlich für sich entschieden konnten. Aus Sicht der beiden Deutschen stand am Ende ein 0:4, 4:1, 3:4 zu Buche. Leider wieder eine Finalniederlage und nicht wirklich ein Grund um sich zu schämen. Im Finale haben die beiden super mitgehalten und gegen Federer kann selbst Zverev schon einmal verlieren. Der Schweizer ist halt eine Klasse für sich und auch mit seinen 37 Jahren immer noch einer der besten Spieler der Welt. Glückwunsch an die beiden Sieger aber auch an die Zweitplazierten. Die Tennissaison hat gerade erst begonnen und die beiden Deutschen sind schon jetzt in passabler Form an die es jetzt anzuschließen heißt. Die kommenden Australien Open sind der erste ganz große Höhepunkt diesen Jahres, mal schauen ob Kerber und Zverev an ihre großen Triumphe aus dem letzten Jahr anknüpfen können. Kerber konnte das erste Grand Slam Turnier der Saison in Melborne vor 3 Jahren schon einmal gewinnen, vielleicht schafft sie es ja sogar diesen Erfolg in einigen Wochen noch einmal zu wiederholen. Die Saison geht gerade erst los, aber ich bin mir sicher, dass auch in dieses Jahr spannend und voller Höhepunkte sein wird. Freuen wir uns mit den Spielern und allen Beteiligten auf eine Menge großartiger Spiele.
0.00
3
0

Weitere Beiträge folgen in Kürze. Schreibe Deinen eigenen!