Fußball / trainer

sport-frei
Muss die Premier League jetzt Deutsch lernen?
source Deutschsprachige Trainer scheinen in der englisch Premier League langsam an Popularität zu gewinnen, wie die letzte Verpflichtung des FC Southhampton mal wieder beweist. Jürgen Klopp source Jedem Fußballfans auf den britischen Inseln sollte mittlerweile der Name Jürgen Klopp etwas sagen, welcher bereits seit 2015 beim Liverpool FC das sagen hat, und in dieser Saison mit seiner Mannschaft bisher überaus erfolgreichen Fußball spielt. Mit seinem früheren Team Borussia Dortmund holte er zweimal die deutsche Meisterschaft und er zählt derzeit zu den erfolgreichsten und populärsten Trainer im deutschen Raum. David Wagner source Und da ist da ja auch noch David Wagner, der 2015 beim damaligen Zweitligisten Huddersfield Town angeheuert hat, um diesen Verein ganz überraschend in die Premier League zurück zu bringen, in der die Mannschaft nun schon in der zweiten Saison um Punkte kämpft. Wagner setzt hierbei auch mehrere Spieler aus Deutschland, welches maßgeblich am Erfolg seines Team beteiligt waren. Und hier ist der nächste Trainer, dessen Muttersprache Deutsch ist: Ralph Hasenhüttl source Ralph Hasenhüttl kommt zwar aus Österreich, aber er ist auch in der Deutschland kein Unbekannter. Der vormalige Trainer von SpVgg Unterhaching , VfR Aalen, FC Ingolstadt 04 und von RB Leipzig hat auch in der Bundesliga seine Spuren hinterlassen, und war maßgeblich daran beteiligt, dass RB Leipzig in der allerersten Bundesligasaison 2016-2017 der Vereinsgeschichte am Ende einen großartigen zweiten Platz belegte. Gleichzeitig konnte man sich damit dann auch gleich das allererste Mal für die Champions League qualifizieren. Bis zum 13 Spieltag war Leipzig in jener Saison sogar ungeschlagen auf Platz 1. Wirklich ein furioser Start für Mannschaft und Trainer. Auch mit dem VfR Aalen war er erfolgreich und schaffte im Jahre 2012 den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Bei Ingolstadt ging es dann das erste mal in das deutsche Fußballoberhaus, der Aufstieg in die Bundesliga wurde im Jahre 2015 gefeiert. Und nun also die Premier League. Am 6. Dezember hat Hasenhüttl den Trainerjob beim FC Southampton übernommen, welcher nach 15 Spieltagen mit neun Punkten auf dem 18. Tabellenplatz steht und stark abstiegsgefährdet ist. Es gibt also sehr viel zu tun für Hasenhüttl, das erste Spiel ist bereits am Wochenende gegen den Tabellensechzehnten Cardiff City. Hier bietet sich bereits eine erste gute Chance, um sich mit einem Sieg ein wenig aus dem Tabellenkeller befreien zu können. Auf Hasenhüttl warte nun eine Menge Arbeit, um endlich wieder eine leidenschaftliche Mannschaft zu formen, die hungrig auf Erfolg ist, und diesen Appetit auch in Siege ummünzen kann. Bisher sorgte eher sein etwas ungewöhnlicher Name für Aufregung. Angesprochen, was denn Hasenhüttl bedeuten würde, sagte er "Eine kleine Hütte für Hasen." A little hut for the rabbits. Auch dem Vergleich mit Jürgen Klopp kann er nicht ganz so viel angewinnen. Er sei kein "Klopp of the Alpes", wie er von den englischen Medien begrüßt wurde. Hasenhüttl steht zwar auch für eine kompromisslose Umschaltphilosophie, aber ich bin mir sicher, dass er den FC Southampton, auf seine ganz eigene Art und Weise prägen wird. Drücken wir ihm und auch den Saints die Daumen, dass sie in dieser Saison noch das Ruder herumreißen können.
0.00
3
0

Weitere Beiträge folgen in Kürze. Schreibe Deinen eigenen!