Fußball / fußball nachrichten

tomtheone
Bundesliga Check # 4 Bayer 04 Leverkusen
Vereinsname Der vollständige Name lautet Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH – und ging aus dem Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e.V. hervor Gründungsjahr Das Gründungsdatum der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH ist der 1. April 1999. Dies ist das Datum der Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung des 1904 gegründeten Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e.V. Im Februar 1903 unterschrieben 170 Mitarbeiter der Firma Bayer einen Brief an die Geschäftsleitung mit der Bitte einen firmeneigenen Verein zu gründen. Die damalige Geschäftsleitung willigte ein und so wurde am 01. Juli 1904 der eigentliche Verein gegründet. Vereinslogo Vereinsfarben Die Vereinsfarben von Bayer Leverkusen sind Rot-Weiß-Schwarz. Offizielle Website Die offizielle Homepage von Bayer 04 Leverkusen lautet bayer04.de Spielstätte Bis zum Ersten Weltkrieg gab es für die Fußballer des Vereins keine feste Spielstätte so dass sie oft vagabundieren mussten. Im Jahr 1914 bekamen sie dann einen festen Platz im Westen der Kolonie II auf dem Platz an der Dhünn. Später zogen die Kicker dann ins Stadion am Stadtpark um. Im Jahr 1958 bezog man dann das neu gebaute Ulrich-Haberland-Stadion, das damals ein Fassungsvermögen von 20.000 Zuschauern hatte. Später wurde das Stadion erweitert auf 30.000 Zuschauer. Heute heißt das Stadion BayArena und ist die Heimspielstätte der Bayer Profis. Spitzname Spitznamen sind Bayer 04 oder Bayer Leverkusen oder auch Werkself. Nachdem man in einigen Wettbewerben „nur“ zweiter wurde fällt häufig auch der ironische Name „Vizekusen“. Vereinsmitglieder Da die Lizenzspieler Abteilung als eigene GmbH ausgegliedert wurde hat sie auch keine Mitglieder wie ein eingetragener Verein (e.V.). Der Hauptverein Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e.V. hat ca. 10.000 Mitglieder in 11 Abteilungen. Erfolge Die beiden größten Erfolge des Clubs sind der Gewinn des UEFA Pokals 1988 und der Gewinn des DFB Pokals 1993. Der Club war sehr nahe dran Deutscher Meister zu werden und spielte viele Finale auf nationaler und internationaler Ebene. Zu nennen wäre hier das Champions League Finale 2002 gegen Real Madrid, in dem die Werkself lange Zeit die bessere Mannschaft war. Misserfolge Der wohl größte Misserfolg ist die Niederlage des CL Finales 2002 in dem gegen ein starkes Real Madrid lange Zeit ebenbürtig war. Nach dem verlorenen Finale wanderten mit Michael Ballack und Ze Roberto zwei wichtige und zentrale Spieler in Richtung München zum FC Bayern ab. Die Saison 2002/2003 war dann eine schwierige Saison in der Bayer fast in die 2. Bundesliga ab. Erst in letzter Minute konnte der kurz zuvor verpflichtete Trainer Klaus Augenthaler den Abstieg verhindern. Bedeutende ehemalige Spieler und Vereinslegenden sowie Rekordspieler Rüdiger Vollborn (1983-1999) Jens Nowotny (1996-2006) Jorginho (1989-1992) Michael Ballack (19992-2002 und 2010-2012) Ze Roberto (1998-2002) Bernd Schneider (1999-2009) Ulf Kirsten (1990-2003) Rudi Völler (1994-1996) Stefan Kießling (2006-2018) Simon Rolfes (2005-2015) Fans und Fanclubs Bayer 04 Leverkusen hat 355 Fan Clubs in denen ca. 25.000 Fans organisiert sind. Fanrivalitäten Die größte Fan Rivalität besteht zweifelsohne zum Nachbarn aus Köln, dem 1. FC Köln. Es geht bei dieser Rivalität um die Vorherrschaft am Rhein, die beide Vereine für sich beanspruchen. Weitere Rivalitäten bestehen zum KFC Uerdingen 05, wegen des ehemals gemeinsamen Sponsors der Bayer AG und zur Fortuna aus Düsseldorf was wohl geographische Gründe hat. Fanfreundschaften Eine Fanfreundschaft besteht mit den Fans von Kickers Offenbach. Diese entstand 1980 als die Offenbacher Fans den Leverkusener Fans halfen als es Ärger mit den Fans von Eintracht Frankfurt gab. Allgemeines Da Bayer 04 Leverkusen immer noch den Status eines firmeneigenen Vereins hat und die Bayer AG als 100 % Eigentümerin der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH ist und dieser auch jährlich einen Zuschuss von 25 Millionen Euro gewährt, gibt es von Seiten anderer Clubs bzw. dessen Fans immer wieder Kritik wegen dieses Vorteils. Allerdings sind 25 Millionen im Profi Fußball heute nicht mehr viel Geld und Bayer benötigt deshalb weitere Einnahmen anderer Sponsoren und aus der Vermarktung der Fernsehgelder der DFL. Außerdem steigen auch immer mehr andere Konzerne in das Fußball Geschäft ein und kaufen ganze Anteilspakete der Vereine. Beispiele sind hier die deutsche Telekom, Audi, die Allianz Versicherung usw. Gruß Tomtheone
0.00
3
1

tomtheone
Bundesliga Check # 4 Bayer 04 Leverkusen
Vereinsname Der vollständige Name lautet Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH – und ging aus dem Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e.V. hervor Gründungsjahr Das Gründungsdatum der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH ist der 1. April 1999. Dies ist das Datum der Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung des 1904 gegründeten Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e.V. Im Februar 1903 unterschrieben 170 Mitarbeiter der Firma Bayer einen Brief an die Geschäftsleitung mit der Bitte einen firmeneigenen Verein zu gründen. Die damalige Geschäftsleitung willigte ein und so wurde am 01. Juli 1904 der eigentliche Verein gegründet. Vereinslogo Vereinsfarben Die Vereinsfarben von Bayer Leverkusen sind Rot-Weiß-Schwarz. Offizielle Website Die offizielle Homepage von Bayer 04 Leverkusen lautet bayer04.de Spielstätte Bis zum Ersten Weltkrieg gab es für die Fußballer des Vereins keine feste Spielstätte so dass sie oft vagabundieren mussten. Im Jahr 1914 bekamen sie dann einen festen Platz im Westen der Kolonie II auf dem Platz an der Dhünn. Später zogen die Kicker dann ins Stadion am Stadtpark um. Im Jahr 1958 bezog man dann das neu gebaute Ulrich-Haberland-Stadion, das damals ein Fassungsvermögen von 20.000 Zuschauern hatte. Später wurde das Stadion erweitert auf 30.000 Zuschauer. Heute heißt das Stadion BayArena und ist die Heimspielstätte der Bayer Profis. Spitzname Spitznamen sind Bayer 04 oder Bayer Leverkusen oder auch Werkself. Nachdem man in einigen Wettbewerben „nur“ zweiter wurde fällt häufig auch der ironische Name „Vizekusen“. Vereinsmitglieder Da die Lizenzspieler Abteilung als eigene GmbH ausgegliedert wurde hat sie auch keine Mitglieder wie ein eingetragener Verein (e.V.). Der Hauptverein Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e.V. hat ca. 10.000 Mitglieder in 11 Abteilungen. Erfolge Die beiden größten Erfolge des Clubs sind der Gewinn des UEFA Pokals 1988 und der Gewinn des DFB Pokals 1993. Der Club war sehr nahe dran Deutscher Meister zu werden und spielte viele Finale auf nationaler und internationaler Ebene. Zu nennen wäre hier das Champions League Finale 2002 gegen Real Madrid, in dem die Werkself lange Zeit die bessere Mannschaft war. Misserfolge Der wohl größte Misserfolg ist die Niederlage des CL Finales 2002 in dem gegen ein starkes Real Madrid lange Zeit ebenbürtig war. Nach dem verlorenen Finale wanderten mit Michael Ballack und Ze Roberto zwei wichtige und zentrale Spieler in Richtung München zum FC Bayern ab. Die Saison 2002/2003 war dann eine schwierige Saison in der Bayer fast in die 2. Bundesliga ab. Erst in letzter Minute konnte der kurz zuvor verpflichtete Trainer Klaus Augenthaler den Abstieg verhindern. Bedeutende ehemalige Spieler und Vereinslegenden sowie Rekordspieler Rüdiger Vollborn (1983-1999) Jens Nowotny (1996-2006) Jorginho (1989-1992) Michael Ballack (19992-2002 und 2010-2012) Ze Roberto (1998-2002) Bernd Schneider (1999-2009) Ulf Kirsten (1990-2003) Rudi Völler (1994-1996) Stefan Kießling (2006-2018) Simon Rolfes (2005-2015) Fans und Fanclubs Bayer 04 Leverkusen hat 355 Fan Clubs in denen ca. 25.000 Fans organisiert sind. Fanrivalitäten Die größte Fan Rivalität besteht zweifelsohne zum Nachbarn aus Köln, dem 1. FC Köln. Es geht bei dieser Rivalität um die Vorherrschaft am Rhein, die beide Vereine für sich beanspruchen. Weitere Rivalitäten bestehen zum KFC Uerdingen 05, wegen des ehemals gemeinsamen Sponsors der Bayer AG und zur Fortuna aus Düsseldorf was wohl geographische Gründe hat. Fanfreundschaften Eine Fanfreundschaft besteht mit den Fans von Kickers Offenbach. Diese entstand 1980 als die Offenbacher Fans den Leverkusener Fans halfen als es Ärger mit den Fans von Eintracht Frankfurt gab. Allgemeines Da Bayer 04 Leverkusen immer noch den Status eines firmeneigenen Vereins hat und die Bayer AG als 100 % Eigentümerin der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH ist und dieser auch jährlich einen Zuschuss von 25 Millionen Euro gewährt, gibt es von Seiten anderer Clubs bzw. dessen Fans immer wieder Kritik wegen dieses Vorteils. Allerdings sind 25 Millionen im Profi Fußball heute nicht mehr viel Geld und Bayer benötigt deshalb weitere Einnahmen anderer Sponsoren und aus der Vermarktung der Fernsehgelder der DFL. Außerdem steigen auch immer mehr andere Konzerne in das Fußball Geschäft ein und kaufen ganze Anteilspakete der Vereine. Beispiele sind hier die deutsche Telekom, Audi, die Allianz Versicherung usw. Gruß Tomtheone
0.00
3
1

tomtheone
Bundesliga Check # 4 Bayer 04 Leverkusen
Vereinsname Der vollständige Name lautet Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH – und ging aus dem Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e.V. hervor Gründungsjahr Das Gründungsdatum der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH ist der 1. April 1999. Dies ist das Datum der Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung des 1904 gegründeten Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e.V. Im Februar 1903 unterschrieben 170 Mitarbeiter der Firma Bayer einen Brief an die Geschäftsleitung mit der Bitte einen firmeneigenen Verein zu gründen. Die damalige Geschäftsleitung willigte ein und so wurde am 01. Juli 1904 der eigentliche Verein gegründet. Vereinslogo Vereinsfarben Die Vereinsfarben von Bayer Leverkusen sind Rot-Weiß-Schwarz. Offizielle Website Die offizielle Homepage von Bayer 04 Leverkusen lautet bayer04.de Spielstätte Bis zum Ersten Weltkrieg gab es für die Fußballer des Vereins keine feste Spielstätte so dass sie oft vagabundieren mussten. Im Jahr 1914 bekamen sie dann einen festen Platz im Westen der Kolonie II auf dem Platz an der Dhünn. Später zogen die Kicker dann ins Stadion am Stadtpark um. Im Jahr 1958 bezog man dann das neu gebaute Ulrich-Haberland-Stadion, das damals ein Fassungsvermögen von 20.000 Zuschauern hatte. Später wurde das Stadion erweitert auf 30.000 Zuschauer. Heute heißt das Stadion BayArena und ist die Heimspielstätte der Bayer Profis. Spitzname Spitznamen sind Bayer 04 oder Bayer Leverkusen oder auch Werkself. Nachdem man in einigen Wettbewerben „nur“ zweiter wurde fällt häufig auch der ironische Name „Vizekusen“. Vereinsmitglieder Da die Lizenzspieler Abteilung als eigene GmbH ausgegliedert wurde hat sie auch keine Mitglieder wie ein eingetragener Verein (e.V.). Der Hauptverein Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e.V. hat ca. 10.000 Mitglieder in 11 Abteilungen. Erfolge Die beiden größten Erfolge des Clubs sind der Gewinn des UEFA Pokals 1988 und der Gewinn des DFB Pokals 1993. Der Club war sehr nahe dran Deutscher Meister zu werden und spielte viele Finale auf nationaler und internationaler Ebene. Zu nennen wäre hier das Champions League Finale 2002 gegen Real Madrid, in dem die Werkself lange Zeit die bessere Mannschaft war. Misserfolge Der wohl größte Misserfolg ist die Niederlage des CL Finales 2002 in dem gegen ein starkes Real Madrid lange Zeit ebenbürtig war. Nach dem verlorenen Finale wanderten mit Michael Ballack und Ze Roberto zwei wichtige und zentrale Spieler in Richtung München zum FC Bayern ab. Die Saison 2002/2003 war dann eine schwierige Saison in der Bayer fast in die 2. Bundesliga ab. Erst in letzter Minute konnte der kurz zuvor verpflichtete Trainer Klaus Augenthaler den Abstieg verhindern. Bedeutende ehemalige Spieler und Vereinslegenden sowie Rekordspieler Rüdiger Vollborn (1983-1999) Jens Nowotny (1996-2006) Jorginho (1989-1992) Michael Ballack (19992-2002 und 2010-2012) Ze Roberto (1998-2002) Bernd Schneider (1999-2009) Ulf Kirsten (1990-2003) Rudi Völler (1994-1996) Stefan Kießling (2006-2018) Simon Rolfes (2005-2015) Fans und Fanclubs Bayer 04 Leverkusen hat 355 Fan Clubs in denen ca. 25.000 Fans organisiert sind. Fanrivalitäten Die größte Fan Rivalität besteht zweifelsohne zum Nachbarn aus Köln, dem 1. FC Köln. Es geht bei dieser Rivalität um die Vorherrschaft am Rhein, die beide Vereine für sich beanspruchen. Weitere Rivalitäten bestehen zum KFC Uerdingen 05, wegen des ehemals gemeinsamen Sponsors der Bayer AG und zur Fortuna aus Düsseldorf was wohl geographische Gründe hat. Fanfreundschaften Eine Fanfreundschaft besteht mit den Fans von Kickers Offenbach. Diese entstand 1980 als die Offenbacher Fans den Leverkusener Fans halfen als es Ärger mit den Fans von Eintracht Frankfurt gab. Allgemeines Da Bayer 04 Leverkusen immer noch den Status eines firmeneigenen Vereins hat und die Bayer AG als 100 % Eigentümerin der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH ist und dieser auch jährlich einen Zuschuss von 25 Millionen Euro gewährt, gibt es von Seiten anderer Clubs bzw. dessen Fans immer wieder Kritik wegen dieses Vorteils. Allerdings sind 25 Millionen im Profi Fußball heute nicht mehr viel Geld und Bayer benötigt deshalb weitere Einnahmen anderer Sponsoren und aus der Vermarktung der Fernsehgelder der DFL. Außerdem steigen auch immer mehr andere Konzerne in das Fußball Geschäft ein und kaufen ganze Anteilspakete der Vereine. Beispiele sind hier die deutsche Telekom, Audi, die Allianz Versicherung usw. Gruß Tomtheone
0.00
3
1
0.00
3
0
0.00
3
0
0.00
3
0
0.00
3
0
0.00
3
0
0.00
3
0
0.00
2
0
0.00
2
0
0.00
2
0
0.00
4
0
0.00
4
0
0.00
4
0
0.00
4
2
0.00
4
2
0.00
4
2
0.00
6
2
0.00
6
2
0.00
6
2
0.00
6
0
0.00
6
0
0.00
6
0