Fußball / bayern

sport-freiaktualisiert
DFB Pokal Tag 2. - Bayern kämpft sich ins Viertelfinale - Schalke schießt Düsseldorf ab
Creative Common photo Comfreak - Pixabay Der 18-malige DFB Pokalsieger Bayern München musste in seinem Achtelfinalspiel bei Hertha BSC antreten und das Berliner Olympiastadion mit war 74.667 Zuschauern natürlich rappelvoll. Da im Pokalwettbewerb ein Uentschieden nun mal nichts zählt, mussten beide Mannschaften natürlich auf Sieg spielen, und dass hat man gleich von Anfang an gemerkt. Ein Abtasten gab es in dieser Partie nicht, und die Gastgeber erwischten einen beinah perfekten Start. Schon nach 3. Minuten zappelte der Ball im Tor der Münchener. Mittelstädt bekam den Ball von Routinier Salou, und nach kurzem Antritt traf der 21-jährige Berliner Spieler für zur Führung der Hausherren. Der Jubel unter den Berliner Zuschauern währte aber nicht lange, denn München hatte nur 4 Minuten später die passende Antwort parat. Gnabry bekam den Ball von Lewandowski, und traf per Dropkick zum schnellen Ausgleich. Und schon waren die meisten Fans auf den Rängen schon wieder verstummt. Bis zur Halbzeit suchten beide Mannschaften immer wieder den Torabschluß, aber insbesondere Hertha-Torwart Jarstein war hellwach und rettete sein Team in mehreren brenzligen Situationen. Nach dem Wiederanpfiff war es dann aber in der 49. Minute wieder Gnabry, der zur ersten Führung für die Münchener einschoß. Die Gäste spielten daraufhin sehr abgeklärt und ließen den Berliner kaum noch Räume und Möglichkeiten in die Nähe des Münchener Tores zu kommen. So wäre es wohl auch bis zum Spielende geblieben, hätte sich Matts Hummels nicht einen schwachen Rückpass geleistet, denn der gerade eingewechselte Selke dankbar abfangen konnte und am überraschten Bayern Torwart Ulreich vorbei zum Ausgleich ins Tor spitzeln konnte. Da die Bayern im Anschluß die große Möglichkeit zur Entscheidigung vergaben, ging es auch in diesem Spiel in die Verlängerung, in der Coman schließlich für die Gäste die wiederholte Führung und letztendlich den Siegestreffer erzielen konnte. Hertha hatte den Bayern nun nichts mehr entgegenzusetzten und der (noch) amtierende Meister rettete sich dann doch verdient in die nächste Runde und steht nun auch im Viertelfinale. Noch tanzen die Bayern also auf drei Hochzeiten in dieser Saison, was sich natürlich, wenn sie nicht aufpassen, alles auch ganz schnell ändern könnte. Schalke kennt keine Gnade mit Düsseldorf In der Bundesliga läuft es bei Schalke 04 in dieser Saison nicht wirklich gut, und das letzte Heimspiel wurde mal wieder mit 0-2 gege Borussia Mönchengladbach verloren. Um so wichtiger war dann gestern Abend der Auftritt im DFB Pokal, bei dem man zu Hause das Team von Fortuna Düsseldorf empfang. Und zum dritten Mal hintereinander hat sich Schalke auch diesmal wieder ins Viertelfinale des deutschen Pokalwettbewerbes geschossen. Und das mit einer ganz starken Leistung. In den ersten Minuten des Spiels gab es noch ein kleines Abtasten der beiden Bundesliga-Teams aber dann übernahm Schalke die Kontrolle. Kutucu, der kurz zuvor Gelb gesehen hatte, konnte sich in der 30. Minute noch den Ball auf den linken Fuß legen, bevor er ihn wunderschön in das Düsseldorfer Tor schlenzte. Und in der zweiten Halbzeit wollten die Schalker Spieler nun endlich mal zeigen, dass sie das Toreschießen nicht verlernt hatten. Zuerst war es Nationalspieler Sané, der bereits in der 48. Minute erhöhen konnte. Danach trafen die Schalker mehrmals nur den Pfosten, aber es war deutlich, dass die Hausherrren hungrig waren. Zunächst war es Uth, der in der 53. Minute einen Abpraller nur noch über die Linie zu schieben brauchte. Und auch wenn Düsseldorf durch Henning in der 71. Minute ein Treffer für die Gäste gelang, war der Sieg von Schalke schon lange nicht mehr in Gefahr. Und kurz vor dem Ende war es dann noch einmal Sané, der noch einen Treffer zum 4:1 Endstand beisteuern durfte. Ein ganz starkes Spiel von Schalke, mit dem man sich kurzfristig den Bundesligafrust von der Seel schießen konnte. Trotzdem stehen die Gelsenkirchener noch vor einem harten Abschlußprogramm, und man muss sich schon noch deutlich steigern und konstanter werden, um nicht zum Ende der Saison mit leeren Händen dazustehen. Aber nach diesem Spiel besteht erst einmal wieder Hoffnung.
0.00
4
0