Beide Halbfinal Spiele in der UEFA Champions League zwischen dem FC Liverpool und dem FC Barcelona sowie Ajax Amsterdam und den Tottenham Hotspurs waren reine Werbung für den Fußball Sport.

Eigentlich waren die Ausgangslagen relativ eindeutig. Da war zunächst der 3:0 Heimsieg des FC Barcelona gegen den FC Liverpool. Im Rückspiel in Anfield auf dem Papier eine klare Sache. Nicht einmal der größte Reds Fan gab noch einen Pfifferling auf sein Team. Dass sich die Katalanen den Final Einzug noch nehmen lassen hatte wahrscheinlich keiner wirklich auf dem Schirm. Zumal die Katalanen auch auswärts immer für ein Tor gut sind.

Doch das Spiel am Dienstagabend war an Klasse und Spannung sowie an Dramatik kaum zu überbieten. Durch die frühe Führung der Reds durch Divock Origi keimte Hoffnung auf an der legendären Anfield Road, dem einzigen Stadion weltweit, dem nachgesagt wird, dass es selbst Tore erzielen kann.

Liverpool drückte in den ersten Minuten gehörig aufs Tempo. Nach einigen Sturmläufen und der frühen Führung spielten sich die Katalanen jedoch frei und kamen besser ins Spiel und hatten ihrerseits dicke Möglichkeiten ein Auswärtstor zu erzielen. Diese Gelegenheiten ließen die Spieler um Leo Messi allerdings fahrlässig liegen.

Noch zur Halbzeit als es 1:0 für die Reds stand dachte noch jeder an ein Weiterkommen des FC Barcelona. In der Halbzeit musste dann auch noch Robertson verletzt durch Wijnaldum ersetzt werden. Ein weiterer Rückschlag für die Anfield Kicker, nachdem schon Mo Salah, Naby Keita und Firmino ersetzt werden mussten.

Doch eben dieser Wijnaldum ließ die Anfield Road kurz danach beben als er zunächst durch eine feine Hereingabe durch Arnold das 2:0 erzielte, um kurz darauf durch einen sauberen Kopfball Treffer sogar zum 3:0 erhöhte. Das Ausgangsresultat aus Barcelona war durch die Reds erstmal egalisiert.

Der große FC Barcelona wirkte in dieser Zeit ungewöhnlich lethargisch. Der FC Liverpool seinerseits witterte seine Chance und spielte weiter auf Sieg, anstatt das Ergebnis zunächst in die Verlängerung zu retten. Dann kam dieser Geniestreich von Arnold und Orgi, die eine Unachtsamkeit der Katalanen bei einem Eckball grandios ausnutzten und Origi zum 4:0 einschoss.

Im Anschluss fiel dem FC Barcelona nicht viel ein, weil die Reds weiter gut verteidigten und mit Allison Becker einen überragenden Schlussmann zwischen den Pfosten hatten.

Jürgen Klopp hat es erneut geschafft die Reds ins CL Finale zu führen wie schon im Vorjahr. Damit hat er sich endgültig in die Riege der Top Trainer katapultiert, auch wenn ihm die großen Titel in seiner Sammlung noch fehlen.

Wer nun gedacht hatte dieses Jahrhundert Spiel wäre nicht mehr zu toppen, der wurde tags darauf durch die Partie zwischen Ajax Amsterdam gegen die Tottenham Hotspurs eines Besseren belehrt.

Die Ausgangslage in der Johan-Cruyff-Arena war zwar nicht ganz so eindeutig wie tags zuvor in Anfield. Aber mit einem 1:0 Auswärtssieg stand auch die Truppe von Ajax schon mit einem Bein im CL Finale.

Als es dann zur Pause auch noch 2:0 für Ajax im heimischen Stadion stand dachte jeder die Messe wäre gelesen.

Allerdings hatte hier ein gewisser Lucas Moura etwas dagegen. Er schnürte in der zweiten Hälfte einen Hattrick für Tottenham zum 2:3 aus Ajax Sicht. Das erlösende Tor für Tottenham wurde durch ihn gar erst in der 6. Minute der Nachspielzeit erzielt.

 

Was für ein Spiel, was für eine Dramatik und was für eine Enttäuschung für Ajax!!!!!

Wie schon in der Überschrift erwähnt – waren diese beiden Spiele eine wahre Werbung für den Fußball Sport. Mit Liverpool und Tottenham haben dieses Jahr auch 2 Mannschaften das CL Finale erreicht, denen man beiden den Sieg gönnt, wenn man es nicht speziell mit einer dieser Mannschaften hat.

Das Finale in Madrid wird für alle Fußball Fans weltweit ein Fußball Fest werden.

Gruß

Tomtheone