Das Bundesliga Wochenende war in Sachen Entscheidung nicht wirklich ergiebig. Sowohl die deutsche Meisterschaft als auch der bittere Gang in die 2. Bundesliga ist zumindest um eine Woche verschoben.

Während der Rekordmeister aus München in der heimischen Allianz Arena seine Hausgaben erledigte und Hannover 96 mit 3:1 besiegte, und damit den Hannoveranern nur noch minimal theoretische Chancen auf den Klassenerhalt ließ, patzte der BVB im Meisterschaftsrennen erneut.

Im Bremer Weser Stadion kam die Borussia nicht über ein 2:2 hinaus. Trotz einer 2:0 Führung konnten die Favre Schützlinge das Auswärtsspiel nicht gewinnen und verloren damit weiter Boden auf den FC Bayern. Ausgerechnet Claudio Pizarro schoss den BVB mit seinem Ausgleichstor erneut wie im DFB Pokal Viertelfinale ab.

Mit nunmehr vier Punkten Vorsprung haben die Bayern damit am kommenden Wochenende die Möglichkeit ausgerechnet in Leipzig die Meisterschaft mit einem Sieg klarzumachen. RB Leipzig ist der Finalpartner des FC Bayern um den DFB Pokal ein paar Tage später. Die Sachsen mussten am Wochenende die heimlichen Hoffnungen auf die Meisterschaft begraben da sie in Mainz nur zu einem 3:3 Unentschieden kamen.

Dem BVB bleiben auch nur noch theoretische Hoffnungen auf den Titel. Nicht nur dass man die nächsten beiden Spiele gegen Fortuna Düsseldorf zu Hause und am letzten Spieltag in Gladbach gewinnen muss um die Chancen zu erhalten, man muss auch auf eine Schwäche der Bayern hoffen die aus ihren letzten beiden Partien nicht mehr wie einen Punkt holen dürfen. Mit zwei Unentschieden wären die Bayern wohl deutscher Meister da sie im Gegensatz zum BVB das bessere Torverhältnis haben.

Der FC Bayern hat mit dem Auswärtsspiel in Leipzig und dem Heimspiel am letzten Spieltag gegen die starke Überraschungsmannschaft aus Frankfurt zwei schwere Spiele vor der Brust. Allerdings werden sich die Bayern diese Chance zum Titel nicht mehr nehmen lassen.

Im Abstiegskampf bot sich einem am Wochenende ein ähnliches Bild wie im Kampf um die Meisterschaft. Auch hier ist noch nichts entschieden zwischen Hannover 96, dem 1. FC Nürnberg und VfB Stuttgart. Immerhin wissen wir seit dem Wochenende das die Mannschaften des FC Schalke 04, dem SC Freiburg und dem FC Augsburg auch nächste Saison erstklassig sind.

Während Hannover 96 nur noch minimalst theoretische Chancen auf den Klassenerhalt hat sind die Chancen beim 1.FC Nürnberg doch noch etwas realer. Die Hannoveraner müssen ihre beiden letzten Partien gegen den Sportclub aus Freiburg und Fortuna Düsseldorf gewinnen, um ihre Chancen zu wahren. Gleichzeitig muss man allerdings hoffen das der VfB keinen Punkt holt und auch der FCN nicht mehr wie 4 Punkte ergattert in den letzten beiden Spielen.

Der 1. FC Nürnberg wiederum muss ebenfalls seine beiden letzten Partien gegen Gladbach und Freiburg gewinnen. Dabei wäre es egal was Hannover macht denn man hat mit 19 Punkten einen Punkt mehr wie die Niedersachsen und würde bei zwei Siegen auf 25 Zähler kommen. Allerdings darf auch hier der VfB nicht mehr als einen Punkt holen. Ein Punkt wäre für den VfB zu wenig da der Club das bessere Torverhältnis hat. Mit zwei Siegen der Nürnberger und zwei Niederlagen der Stuttgarter würden diese direkt absteigen und der FCN würde den Relegationsplatz erobern. Sollte der VfB aus den letzten beiden Partien 2 Punkte holen steigen Hannover und Nürnberg direkt ab und sich selbst den Relegationsplatz sichern.

Es bleibt also spannend in Deutschlands Sahne Liga.

Gruß

Tomtheone