Die beiden Bundesliga Absteiger Hamburger SV und der 1. FC Köln treten in der 2. Bundesliga auf der Stelle. Am letzten Spieltag konnten beide Traditionsvereine jeweils nur ein Unentschieden im Unterhaus des deutschen Fußballs holen.

Quelle: HSV.de

Während Köln auswärts gegen die Störche aus Kiel einen Punkt holte musste sich der HSV gegen den vermeintlichen Mitaufstiegskonkurrenten VfL Bochum zuhause mit einem Punkt zufrieden geben.

Der HSV blieb damit im dritten Heimspiel in Folge ohne eigenes Tor. Magerkost also für die HSV Fans im Hamburger Volksparkstadion.

Nach der bitteren 0:5 Heimpleite gegen Jahn Regensburg und einem historisch schlechten Derby gegen den Stadtrivalen FC St. Pauli war dies auch das dritte Heimspiel in Folge das den Hamburgern nicht unbedingt einen Favoritenstatus einbringt in Richtung direkter Wiederaufstieg.

Im Gegensatz zum HSV grüßt der Effzeh von der Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Die Auftritte der Kölner in den vergangenen 10 Spieltagen war durchaus erfolgreich. Allerdings war das Unentschieden gegen Holstein Kiel das zweite Spiel in Folge ohne Dreier.

Durch die unnötige Heim Niederlage gegen den bis dahin Tabellenletzten aus Duisburg und das Remis gegen Kiel kann sich der 1 FC Köln in der 2. Bundesliga nicht entscheidend absetzen.

Die dahinterliegenden Konkurrenten können ihrerseits durch gute Ergebnisse an den Kölner dranbleiben.

Am kommenden Wochenende haben beide Mannschaften durchaus lösbare Aufgaben vor der Brust. Während der HSV zum Auswärtsspiel zum Aufsteiger aus Magdeburg muss, haben die Kölner im Heimspiel Heidenheim als Gegner.

Für Köln gilt es gegen Heidenheim wieder einen Dreier zu holen um die Tabellenspitze zu verteidigen, während es beim HSV darum geht den Anschluss an die Spitze zu halten.

Sollte es der HSV nicht schaffen gegen Magdeburg zu gewinnen und damit an den Aufstiegsplätzen dran zu bleiben könnte es rund um den HSV wieder ungemütlich werden für die Verantwortlichen.

Für den HSV ist der sofortige Wiederaufstieg auch aus finanzieller Sicht ein absolutes Muss. Sollte dieser nicht gelingen würde über den HSV wahrscheinlich auch noch ein finanzielles Chaos hereinbrechen.

Was denkt ihr!

tomtheone