Am letzten Freitagabend gelang dem serbischen Nationalspieler Luka Jovic, der für Eintracht Frankfurt spielt, im Heimspiel gegen den Aufsteiger Fortuna Düsseldorf historisches beim 7:1 Heimsieg.

Quelle: Extratipp.com

Jovic schnürte in diesem Spiel einen Fünferpack mit zwei Toren in der ersten Halbzeit und ließ in der zweiten Halbzeit noch einmal 3 Tore folgen. Seit dem neun Minuten Fünferpack von Robert Lewandowski aus dem Jahre 2015 ist dies keinem Spieler mehr gelungen in der Bundesliga.

Der 20-jährige Serbe avancierte damit zum jüngsten Spieler der Bundesliga Geschichte dem dies je gelang. Er ist damit der erste Frankfurter Spieler und noch dazu der erste Serbe, dem dies in der Bundesliga Geschichte gelang.

Insgesamt haben bis heute nur 14 Spieler fünf Tore in einem Spiel erzielt in der Bundesliga Geschichte, den alleinigen Rekord mit sechs Toren in einer Partie hält Dieter Müller.

Für die Leihgabe von Benfica Lissabon endete die irre Gala in der 86. Minute als er in der heimischen Commerzbank Arena unter Standing Ovations den Platz verließ.

Eintracht Frankfurt besitzt eine Option zum Kauf von Luka Jovic die die Frankfurter Verantwortlichen nach neuesten Meldungen wohl ziehen werden.

Jovic hat in den vergangenen Wochen schon mit guten Leistungen und Toren auf sich aufmerksam gemacht. Die Ablösesumme soll sich dem Vernehmen nach im vernünftigen Rahmen bewegen.

Für Luka Jovic war dies wohl das mit Abstand beste Spiel seiner Karriere mit entsprechender medialer Aufmerksamkeit.

Generell läuft es für die SGE seit einigen Wochen wie am Schnürchen sowohl in der Liga als auch im Europa Pokal.

Spannend wird die Frage sein ob die Eintracht unter Trainer Adi Hütter diese Form längerfristig konservieren kann.

Was denkt ihr!

Tomtheone