Die englische Woche in der Fußball Bundesliga wirft ihre Schatten voraus. Folgende Begegnungen stehen auf dem Terminplan an den beiden Spieltagen Dienstag (25.09.) und Mittwoch (26.09.):

Dienstag, 25. September 2018

- Werder Bremen – Hertha BSC Berlin

- FC Bayern München – FC Augsburg

- Hannover 96 – TSG Hoffenheim

- SC Freiburg – FC Schalke 04

Mittwoch, 26. September 2018

- Fortuna Düsseldorf – Bayer 04 Leverkusen

- Borussia Dortmund – 1. FC Nürnberg

- RB Leipzig – VfB Stuttgart

- Borussia Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt

- Mainz 05 – VfL Wolfsburg

Es stellen sich einige Fragen an diesem Spieltag:

- Kann die Berliner Hertha ihren Höhenflug im Auswärtsspiel bei Werder fortsetzen

- Ziehen die Bayern weiter einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze und können gar ihren Vorsprung in der Tabelle ausbauen

- Schafft Hannover 96 seinen ersten Saisonsieg

- Kann der S04 seine Negativserie von 4 Niederlagen in Folge beenden

- Wird die Fortuna aus Düsseldorf ihren guten Saisonstart fortsetzen können

- Schafft es der FCN in Dortmund seine negative Bilanz gegen den BVB etwas aufzupolieren

- Ist der VfB in der Lage in Leipzig seinen ersten Saisonsieg einzufahren

- Werden die Fohlen aus Gladbach gegen die SGE den Anschluss an die Tabellenspitze halten können

Mein persönliches Augenmerk liegt ganz klar auf der Partie des FCN beim BVB. Die Aussagen von Trainer Michael Köllner aus der Pressekonferenz zum bevorstehenden Spieltag klingen zumindest optimistisch – o Ton: „Wir fahren da nicht hin um uns Autogramme zu holen“ !!!!!

Der FCN wird begleitet von ca. 3000 Fans die das Team im Signal Iduna Park unterstützen wollen. Für ein Mittwochabendspiel (Anstoß: 20:30Uhr) und einer Strecke von ca. 450 Km einfach ist das ein fantastischer Auswärtssupport.

Unter die Gästefans des FCN werden sich aber wohl auch einige Fans von Schalke 04 gesellen und den FCN unterstützen. Zum einen wegen der langjährigen Fanfreundschaft beider Teams und zum anderen um den Ruhrpott Rivalen zu ärgern.

Wir werden sehen was der FCN in Dortmund bewegen kann.

Gruß

tomtheone