Beim FC Schalke 04 scheinen, nach dem erneut schwachen Auftreten beim 1. FC Nürnberg letzten Freitag, die Nerven blank zu liegen.

Im Dienstagstraining kam es zu einer Rangelei zwischen Nabil Bentaleb und Salif Sane. Wie es zu dieser Auseinandersetzung kam ist eher Nebensache. Beide gingen plötzlich aufeinander los und zogen und zerrten aneinander.

Quelle: Bild.de

Trainer Huub Stevens trennte die beiden Streithähne mit einem leichten Grinsen voneinander. In derselben Trainingseinheit herrschte dann auch noch Sebastian Rudy Torhüter Ralf Fährmann an, der solle sich jetzt mal ein wenig reinhängen im Training.

Es scheint so als würde die brenzlige Situation rund um den S04 langsam in den Köpfen der Spieler angekommen zu sein. Nach der Häme durch die eigenen Fans letzten Freitag nach dem Schlusspfiff im Spiel gegen den FCN, als diese lautstark sangen „Außer Nübel könnt ihr alle gehen“, scheint es bei der Mannschaft „klick“ gemacht zu haben.

Handgreiflichkeiten während des Trainings sind bestimmt nicht an der Tagesordnung im Profifußball und von den Vereinsbossen so auch nicht gewünscht. Allerdings sind diese Emotionen im Abstiegskampf ein Zeichen von Leben innerhalb des Teams und vielleicht können eben diese Emotionen in den nächsten Spielen auch in zählbares umgemünzt werden.

Gruß

Tomtheone