picture Christopher Neundorf source1 and 2

Bisher sieht es ja in dieser Saison wirklich noch so aus, als könnte es in dieses Mal einen anderen Meister geben, als den Seriensieger aus München. Die Bayern hatten ja zuletzt 6 Mal in Folge die Meisterschale in den Händen gehalten, und waren dabei die meiste Zeit der Saison der gejagte Tabellenführer.

Dieses Mal hecheln sie aber selber der Tabellenspitze hinterher, an der sich nun schon seit mehreren Spieltagen die Borussia aus Dortmund sonnt, gefolgt mit 4 Punkten Abstand von ihren Namensvettern aus Mönchengladbach. München liegt punktgleich auf Rang 3, nicht einmal das Torverhältnis spricht bisher zu ihren Gunsten.

2 Niederlagen haben die Bayern in der Bundesliga bereits zu verzeichnen, und auch in der Champions League läuft es nicht wirklich rund. Aber wenn selbst die Heimspiele nicht mehr gewonnen werden, wie zuletzt beim Unentschieden gegen den SC Freiburg, dann muss man sich auch nicht wundern.

Kein Wunder, dass die Nerven blank liegen und die Funktionäre in der letzten Zeit ziemlich am Rad drehen. Den gemeinen Fußballfan kann das nur freuen, kommt wenigsten ein bisschen Schwung und Spannung in die Liga. Die Mannschaften bis zu Platz 8 liegen bisher in ziemlich aussichtsreicher Position, und sind alle hungrig den Bayern weiter ordentlich einzuheizen.

creative common source

Aber auch im unteren Tabellendrittel tummeln sich illustre Mannschaften wie Schalke 04 und Bayer Leverkusen, die in den letzten Wochen zwar etwas Aufwind verspürten, sich aber nicht wirklich befreien konnten. Für beide Teams bisher eine doch eher unbefriedigende Saison, auch wenn noch viele Spiele vor uns liegen.

Düster sieht es bereits für die beiden letzten Teams aus. Der VfB Stuttgart und Fortuna Düsseldorf haben einen ziemlich negativen Lauf, und wenn hier nicht bald eine radikale Wende geschieht, könnte es für beide Mannschaften ganz schnell wieder zurück in die 2. Bundesliga gehen.

Das erste Drittel der Saison ist jetzt fast vorbei und aufgrund des Spielerpotentials sehe ich natürlich die Bayern immer noch als Meisterschaftsfavoriten Nummer Eins, hoffe aber, dass wir in dieser Saison endlich einmal einen anderen Champion sehen werden. Die Chancen stehen bestens, und die Laune und Stimmung in der Liga ist gerade deshalb wirklich gut. Daumen drücken, dass es so bleibt und noch besser wird und dass vor die Bundesliga-Teams auch in der Champions League und Euro League mal endlich wieder etwas reißen können. So schlecht schaut es ja bisher gar nicht aus, und da ist bestimmt noch mehr drin.

Also schauen wir mal, was diese Woche auf dem Europäischen Parkett so geht!