Der Kurs des Singapur Nachtrennens (Bildquelle: Wikipedia)

EDIT: Hamilton gewinnt wieder, Vettel auf Platz 3 - wer ist Schuld, die Ferrari Strategieabteilung oder ist Mercedes einfach besser, oder liegt es am Fahrer?

 Am Wochenende steht der Singapur Grand Prix an und wohl die letzte Chance für Sebastian Vettel noch in den Titelkampf einzugreifen nach den zuletzt gezeigten Leistungen, Pech war auch dabei aber wie oft scheint Lewis Hamilton cleverer zu sein und auch in der Lage das Glück zu erzwingen. 

Ferrari hofft auf den Singapur Bonus (Bildquelle: Pixabay)

Ferrari Performance gut - Erfahrung spricht für Vettel

Viermal konnte Vettel das Rennen in Singapur bereits gewinnen und das Auto läuft gut - die Strecke passt auch zum Ferrari. Als Rekordsieger dort gilt es den Rückstand von 30 Punkten zu reduzieren, schwer genug, aber machbar. Vor der Abreise nach Singapur hat sich die Besetzung für die Saison 2019 bereits geklärt und das junge Talent Charles Leclerc wird bald neben dem Ferrari-Star fahren und hat bereits eine Kampfansage verlauten lassen, aber aktuell geht es um den Titel 2018, den Sebastian noch nicht aufgegeben hat. Nun heisst es Gas geben auf dem Marina Bay Street Circuit und Kollisionen zu vermeiden. Zusätzlich hofft Ferrari, dass sich eventuell die Red Bull noch in den Zweikampf Rot gegen Silber einschalten und Lewis Hamilton wertvolle Punkte wegnehmen können. 

Singapur ist ein klassischer Stadtkurs ähnlich wie Monaco und verlangt von den Piloten höchste Konzentration ohne größere Verschnaufpausen.