Ein unvergesslicher Abend für all die vielen Knicks Fans im altehrwürdigen Madison Square Garden in New York.

Nachdem die letzten 5 Spiele der New York Knicks zuvor nicht so überragend und deshalb sieglos gewesen waren, sah es auch in diesem Spiel gegen die Charlotte Hornet im ersten Viertel zuerst ziemlich düster aus und die Gastgeber lagen bereits mit 12 Punkten hinten.

Im zweiten Viertel dann begann aber die große Schau und New York kam zurück mit einem 13-0 Lauf.

Ewing der im ersten Viertel nur auf 6 Punkte kam besonders zum Anfang des Spiel viele seiner Würfe verfehlte, steigerte sich aber immer mehr im Verlauf dieses Spieles und kam auf 11, 14 und 19 Punkte in den verbleibenen Viertel. Seine letzten 9 Punkte erzielte er innerhalb von nur 63 Sekunden.

Bis zum Ende des Spieles gelang es den Knicks die Hornets auf Abstand zu halten, welche dann aber doch noch einmal auf nur 5 Punkte herangekommen waren. Aber New York drehte noch einmal auf und legte noch einmal eine 20-8 Serie hin, wovon die letzten 9 Punkte auf einen überragenden Ewing kamen.

Ewing brennt

creative commons source

Der Center der Knicks erzielte 22 Körbe aus dem Feld, die beste Leistung in seiner gesamten Karriere und kam insgesamt auf 50 Punkte, welches seine zweitbeste Leistung auf dem Basketballplatz darstellte, nur um einer Punkt weniger als bei der Niederlage gegen die Boston Celtics im März desselben Jahres.

Die Hornets fanden einfach kein Mittel gegen den emsigen Ewing, welcher zu jeder Zeit an jedem Ort auf dem Platz zu finden war. Auch die Reboundstatistik spricht mit 47-27 klar für die Knicks. Patrick Ewing und auch Charles Oakley kamen jeweils auf 15 Rebouns und hatten großen Anteil an der klaren Feldüberlegenheit der Gastgeber.

Das Ende der Saison verlief dann für die Knicks nicht wirklich erfolgreich. Die Eastern Conference beendete New York auf Platz 8 und rutschte gerade noch in die Play-Offs, in den man dann aber in der ersten Runde gegen den späteren Champion Chicago Bulls ausschied.

Trotzdem war dieser Abend im New Yorker Madison Square Garden ein Highlight insbesondere in der Karriere von Patrick Ewing, der endlich wieder an seine großartigen Leistungen anknüpfen konnte.

Er war einer der großen Baskettballspieler seiner Zeit, der auch wenn er leider nie den ganz großen Titel des NBA-Champions gewinnen konnte, doch zweimal in die Basketball Hall of Fame aufgenommen wurde.


Anfang der 90er Jahre wurde im tiefsten Osten Berlins des öfteren ein Junge mit roten Patrick Ewing Schuhen gesehen. Wie aus gut informierten Quellen mitgeteilt wurde, lagern diese Pretiosen auch heute noch in einem gut geschützten Versteck. Wahrscheinlich muss der nun schon lange erwachsen geworden Junge dort bald mal wieder vorbei schauen.